ExperCash auf der Internet World 2015

IW2015_728x90Jetzt vormerken: Besuchen Sie uns am 24. + 25. März 2015, Stand C103, Halle B0, ICM München
Am 24. und 25. März 2015 findet in München zum 19. Mal die Internet World statt – der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider. Auch wir sind in 2015 wieder dabei: im ICM München am Stand C 103 Halle B0. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das persönliche Gespräch mit Ihnen. Gerne können Sie vorab mit uns einen Termin vereinbaren.

Mit zwei Vorträgen auf den Infoarenen (Zugang kostenlos) beteiligen wir uns am Messeprogramm:

  • „Erfolgsfaktor Payment bei der Internationalisierung“ (Referent: Markus Solmsdorff)
  • „Die 10 größten Irrtümer über E-Payment – ExperCash klärt auf“ (Referent: Michael Knigge)

Neu: Servicepaket eDONATION – Maßgeschneidertes E-Payment für Online-Spenden

c97d0db9a5Mannheim, 13. November 2014 – ExperCash, Dienstleister für Online Payment, bietet mit seinem neuen Paket „eDONATION“ einen speziell auf die Bedürfnisse von Spendenorganisationen zugeschnittenen Service für die Zahlungsabwicklung im Online Fundraising an. Zentral ist dabei, dem Spender eine bequeme und sichere Abwicklung seiner Spende zu ermöglichen, eine attraktive Auswahl an Bezahlarten anzubieten und zugleich die Verwaltungskosten in der Spendenorganisation zu senken. eDONATION umfasst Beratungsleistungen sowie die technische und kaufmännische Abwicklung der Online-Spendenzahlungen, auch von innovativen Spendenformen. Detailinformationen bei ExperCash.

Spendenakquise über Online-Kanäle gewinnt zunehmend an Bedeutung. Potenzielle Unterstützer werden jedoch nur dann online spenden, wenn sie im Internet ein Bezahlverfahren vorfinden, das sie kennen und bei dem sie sich sicher fühlen. Zielgruppen und somit Präferenzen für Zahlungsvorlieben im Internet unterscheiden sich nach Geschlecht, Altersstruktur, regionaler Verteilung, Internet-Erfahrung, Internet-Affinität, Einkommen und vielen weiteren Faktoren. Als erfahrener Dienstleister für E-Payment kann ExperCash zu einem geeigneten Mix an Zahlungsarten beraten. Die zentrale technische Abwicklung von Zahlarten wie SEPA-Lastschrift, Kreditkarten (MasterCard, VISA u. a.), Sofortüberweisung, giropay, MasterPass, PayPal und anderen über einen Service Provider für Online Payment erspart NPOs Verwaltungskosten. Durch bequeme Abwicklung von Wiederholungszahlungen kann zudem die Zahl der Dauerspender erhöht werden.

Neue ExperCash-Schnittstellen

neue-expercash-schnittstellen-convenience-payment-fucc88r-drupal-commerce-jtl3-xt-commerce-4-gambio-mijoshopConvenience Payment für Drupal Commerce, JTL3, xt:Commerce 4, Gambio, MijoShop

Mannheim, 31. Juli 2014 – Die Services von ExperCash, technischer Dienstleister für Online Payment, Risikomanagement und Debitorenmanagement, können in fünf weitere Shop-Systeme über Standardschnittstellen integriert werden. Möglich macht dies der Softwarepartner customweb, über dessen Webshop www.sellxed.com die Shop Extensions bezogen werden können.

Online Shops, die auf MijoShop (CMS Joomla), Drupal Commerce (CMS Drupal), JTL3, xt:Commerce 4 oder Gambio basieren, können ab sofort komfortabel mit einem individuellen Zahlartenmix aus dem Angebot von ExperCash betrieben werden. Die Schweizer Extension-Entwickler customweb haben die entsprechenden Schnittstellen entwickelt und bieten zusätzlich auch einen Installationsservice an.

„Wenn wir von Convenience Payment sprechen, wollen wir das Bezahlen nicht nur für Shop-Kunden so einfach und bequem wie möglich machen. Convenience Payment zielt auch auf Händler und eine einfache Integration von Bezahlarten. Die Extensions von customweb erreichen genau das”, sagt Markus Solmsdorff, Geschäftsführer der EXPERCASH GmbH.

Die Bezahlarten werden passend zum Layout des Shops mit iFrame-Technik eingebunden. Der Händler kann alle Zahlungen direkt vom Backend seines Shops aus bearbeiten. Weitere Zahlungsarten können jederzeit hinzugebucht werden.

Studie bestätigt Trend zum Convenience Payment

Online-Handel profitiert von Bezahlalternativen

Convenience Payment: ExperCash, technischer Dienstleister für Online Payment, sieht seine Strategie durch die aktuelle Payment-Studie des ECC Köln und der Hochschule Aschaffenburg bestätigt. Aktuell geht laut den Ergebnissen der Studie fast jeder siebte Online-Kunde während des Zahlungsprozesses verloren. Die Autoren der Studie mahnen kundenfreundlichere Bezahlverfahren an, empfehlen Online-Händlern die Realisierung eines zielgruppenspezifischen Zahlungsmix und die Zusammenarbeit mit spezialisierten Payment-Dienstleistern.

Knapp jeder siebte potenzielle Käufer bricht nach der Studie „Payment im E-Commerce“ den Kauf während des Zahlungsvorgangs ab. Kommt der Online-Händler dem Kunden entgegen und bietet die bequeme Nutzung eines vom jeweiligen Kunden präferierten Verfahrens, so kann ein deutlicher Rückgang der Transaktionsabbrüche verzeichnet werden.

So gaben 57,9 Prozent der Online-Händler an, ein Umsatzwachstum bei Einführung von Kreditkartenakzeptanz erzielt zu haben, und zwar um durchschnittlich 14,8 Prozent. Die Payment-Studie bestätigt damit, was die Experten von ExperCash in ihren Beratungen als wichtigen Erfolgsfaktor im Online-Handel empfehlen: eine zielgruppengerechte Auswahl von Zahlarten in Online Shops.

Sabrina Mertens, Leiterin des ECC Köln, sagt: „Der richtige Payment-Mix ist ein kritischer Erfolgsfaktor von Online Shops. Die Auswirkungen auf die Conversion Rate können gewaltig sein. Es kommt dabei nicht darauf an, möglichst viele Zahlungsmethoden anzubieten, sondern die von den jeweiligen Zielgruppen gewünschten.“

Convenience Payment

Mit dem Ansatz „Convenience Payment“ sieht es ExperCash darüber hinaus als Aufgabe, die Bezahlung als erfolgsentscheidenden Teil des Shopping-Erlebnisses „bequemer“ zu machen. Gleichzeitig dienen die technische Umsetzung der Prozesse und branchengerechte Bundlings mit Risikomanagementmaßnahmen dazu, dies auch für den Händler bequem zu gestalten.

Professor Malte Krüger von der Hochschule Aschaffenburg sagt dazu: „Unsere Studienergebnisse zeigen, dass die Integration zusätzlicher Zahlungsverfahren durchaus lohnenswert ist. Online-Händler, die dabei die Do-it-yourself-Grenze erreichen, haben auch die Möglichkeit, den Online-Zahlungsverkehr über Dienstleister abzuwickeln. Wichtig dabei ist, die Bedürfnisse der Kunden nicht aus dem Blick zu verlieren.“

ExperCash-Modul für PrestaShop – Online Payment und Zusatzinfos

ExperCash, Service Provider für die technische Einbindung von Online Payment, Risikomanagement und Debitorenmanagement in Shop-Systeme stellt eine komplett überarbeitete Schnittstelle für PrestaShop vor. Das Modul für eines der erfolgreichsten Open-Source-Shop-Systeme in Europa stellt neun Zahlarten zur Auswahl und bietet für das Risikomanagement interessante Zusatzinformationen wie etwa Kontoinhaber und Geo-IP-Daten. Das einfach einzubindende und kostenfreie Modul ist ab sofort unter http://www.silbersaiten.de erhältlich.

Mit dem ExperCash-Modul können Online-Händler folgende beliebte Bezahlarten sicher, bequem und automatisch abwickeln: Kreditkartenzahlungen (Authorize/Capture und Direktbuchung), Lastschriftverfahren (sofortige oder spätere Buchung), giropay, Sofortüberweisung, iDEAL, Barzahlen, Vorkasse, Nachnahme und offene Rechnung. Gutschriften, Buchungen und Stornos können direkt im Backend des Shops ausgelöst werden.

Nahtlose Einbindung im eigenen Design

Das Modul nutzt die ExperCash-iFrame-Technologie, mit der sich das Payment-Modul harmonisch in das Design des Shops einfügt. Ein weiterer Vorteil der iFrame-Technologie: Händler können sich über ExperCash kostenlos für PCI (Level 4) zertifizieren lassen.

Das ExperCash-Modul lässt sich komfortabel im Backend des PrestaShops konfigurieren. Hier stehen auch erweiterte Informationen zu Zahlungsvorgängen zur Verfügung, zum Beispiel maskierte Karten- oder Kontonummern, Karten- oder Kontoinhaber, Geo-IP-Daten, 3D-Secure oder Transaktionsversuche. Das Modul ist standardmäßig in germaNext integriert, dem von der Agentur Silbersaiten entwickelten Modul zur Anpassung von PrestaShop an deutsche Erfordernisse. Silbersaiten ist bereits seit 2009 auf Presta spezialisiert und gehört als Platinum Partner zu den führenden PrestaShop-Agenturen im deutschsprachigen Raum.

expercash-modul-fuer-prestashop-online-payment-und-zusatzinfos-2

Risikominimierung leicht gemacht

expercash-service-provider-fur-die-technische-einbindung-von-online-payment-risikomanagement-und-debitorenmanagement-in-shop-systeme-stellt-eine-neue-schnittstelle-fur-shopwareExperCash, Service Provider für die technische Einbindung von Online Payment, Risikomanagement und Debitorenmanagement in Shop-Systeme, stellt eine neue Schnittstelle für Shopware vor. Das ExperCash-Shopware-Modul Risikomanagement eröffnet Online Shops den direkten Zugang zu Bonitätsprüfungsdiensten. Wichtiger Pluspunkt der Integration: Die ExperCash-Lösung lässt sich flexibel konfigurieren und die Prüfung so gezielt auf Bezahlarten, Bestellwert oder bestimmte Käufergruppen ausrichten. Der Aufwand für die Vermeidung von Zahlungsausfällen lässt sich so an die individuellen Bedürfnisse des jeweiligen Shops anpassen.

Dieses ExperCash-Modul für Shopware erlaubt es Online-Händlern, die Bonität von Kunden in Echtzeit während des Checkout-Prozesses prüfen zu lassen. Ziel ist es, dem Käufer nur die Bezahlarten anzubieten, die der Händler zuvor für eine Risikoklasse freigegeben hat. In einem System aus drei durch die Ampelfarben Rot, Gelb und Grün gekennzeichneten Risikoklassen legt der Shop-Betreiber die jeweiligen Zahlarten fest. Darüber hinaus kann er Bezahlarten wählen, die unabhängig von einer Bonitätsprüfung immer angeboten werden, wie zum Beispiel Barzahlen oder Vorkasse.

Kosten-Nutzen-Erwägung

Das ohne Programmierkenntnisse einfach zu integrierende ExperCash-Modul hat für den Shopware-Anwender den Vorteil, dass der differenzierte Einsatz der Bonitätsanfrage die Verhältnismäßigkeit zwischen Risiko und Prüfaufwand wahrt. Im Admin Backend des Shops können zum Beispiel bestimmte Bezahlarten oder Stammkunden von vorneherein von der Bonitätsprüfung ausgenommen werden. Kostensenkend wirkt auch die Festlegung eines Schwellwertes: Erst ab einem Mindestbestellwert wird der Mechanismus zur Bonitätsprüfung angestoßen.

„Nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen – das sollte für alle Maßnahmen des Risikomanagements in Online-Shops gelten. Denn selbstverständlich verursachen Maßnahmen wie Bonitätsprüfung Kosten. Es gilt, das Risiko in Relation zu den Transaktionskosten zu setzen und abzuwägen, wie Maßnahmen gesteuert werden sollen. Online-Händler sind je nach ihrem Warenangebot verschieden stark gefährdet, durch zahlungsunfähige oder -unwillige Kunden geschädigt zu werden. Wir beraten Händler deshalb nicht nur zu dem zu ihrem Angebot und ihrem Klientel passenden Mix an Bezahlverfahren, sondern auch zu passenden Risikomanagementmaßnahmen und deren Effizienz steigernde Konfiguration”, erläutert Markus Solmsdorff, Geschäftsführer von ExperCash.

ExperCash stellt Risikomanagementmodul für Magento-Shops vor

Maßgeschneiderter Schutz vor Zahlungsausfällen

ExperCash, Service Provider für Online Payment, Risikomanagement und Debitorenmanagement, stellt ein neues Modul für Magento-Webshop-Systeme vor. Das ExperCash-Magento-Modul für Risikomanagement eröffnet Online Shops einen einfachen und integrierten Zugang zu Bonitätsprüfungsdiensten. Damit Maßnahmen zur Vermeidung von Zahlungsausfällen nicht selbst zu einer finanziellen Belastung werden, lässt sich die ExperCash-Lösung flexibel konfigurieren und auf die Prüfung relevanter Käufergruppen, Bezahlarten oder Bestellmengen ausrichten.

Mit dem ExperCash-Modul für Magento können Online-Händler die Bonität des Käufers während des Checkouts in Echtzeit prüfen lassen. Dem Käufer werden dann gezielt nur jene Zahlarten angeboten, die vom Online-Händler für die jeweilige Risikoklasse freigegeben wurden. Dazu stehen in der Konfiguration drei Risikoklassen zur Verfügung, die durch die Ampelfarben „Rot“, „Gelb“, „Grün“ repräsentiert werden. Diesen werden Bezahlarten zugeordnet und es wird festgelegt, welche Zahlarten unabhängig vom Prüfergebnis angeboten werden sollen, beispielsweise Barzahlen oder Vorkasse.

Prinzip Verhältnismäßigkeit

Das Modul lässt sich im Magento Admin Panel noch feiner konfigurieren. So können neben einem Mindestbestellwert als Schwellwert für die Bonitätsprüfung auch nicht zu prüfende Bezahlungsarten und Kundengruppen festgelegt werden. Das spart bei verlässlichen Stammkunden Transaktionskosten und bewahrt so die Verhältnismäßigkeit zwischen Risiko und Prüfaufwand. Zusätzlich kann eine Gültigkeitsdauer von Prüfergebnissen oder die maximale Anzahl von Prüfungen je Tag und Session festgelegt werden.

Einfache Integration

Die ExperCash-Services lassen sich in Magento komfortabel und einfach über die Magento-Connect-Funktion einbauen. So sind ausgewählte Bezahlverfahren als iFrame im Shop-eigenen Design innerhalb von wenigen Minuten integriert. Gleiches gilt für das neue Risikomanagementmodul, das unabhängig von den über ExperCash bezogenen Payment-Services eingesetzt werden kann.

„Je nach Warengruppe sind Online-Händler verschieden stark gefährdet, durch zahlungsunfähige oder -unwillige Kunden geschädigt zu werden. Wir raten Online-Händlern zu einem differenzierten Vorgehen, sowohl bei der Auswahl von angebotenen Bezahlverfahren wie auch bei den Risikomanagementmaßnahmen. Unser Modul für die Echtzeitbonitätsprüfung in Magento-Shops erlaubt mit seinen Konfigurationsmöglichkeiten genau dieses differenzierte Vorgehen“, erklärt Markus Solmsdorff, Geschäftsführer von ExperCash.

Wallets bei Kunden und Händlern beliebt

wallets-bei-kunden-und-hacc88ndlern-beliebtWallets bei Kunden und Händlern beliebt

ECC-Studie: ExperCash sieht Convenience-Trend bestätigt

ExperCash, Service Provider für umfassendes Online Payment, sieht in den vorgestellten Ergebnissen der Online-Payment-Studie des ECC Köln und der Hochschule Aschaffenburg (IZ 2013) einen Trend bestätigt: „Einfache und bequeme Nutzung“ ist für 52,4 Prozent der befragten Konsumenten ein sehr wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Zahlungsart. Damit wird Komfort nach den Sicherheitsaspekten und noch vor Schnelligkeit oder dem Zeitpunkt der Kontobelastung genannt. Verbunden mit der steigenden Nutzung von Mobilgeräten beim Online-Einkauf sieht ExperCash Convenience Payment mit Wallet-Lösungen als den marktprägenden Trend.

Wie die Vorgängerstudien bestätigt auch die ECC-Studie IZ 2013, dass beim Thema Zahlungsarten die Interessen von Händlern und Kunden im deutschen E-Commerce auseinandergehen: So setzen Händler am liebsten auf die Vorkasse, aber nur jeder achte Konsument nutzt die Vorkasse gerne für seine Online-Einkäufe. Umgekehrt gilt: Konsumenten bevorzugen die Zahlung auf Rechnung, aber nur etwas mehr als die Hälfte der befragten Online-Händler bietet diese auch an. Beiden Gruppen gemein ist laut Umfrage, dass sie mit PayPal eine Wallet-Lösung an die zweite Stelle der von ihnen favorisierten Bezahlarten setzen.

„Die Initiatoren der Studie IZ 2013 sprechen in diesem Zusammenhang von einem Kompromiss zwischen kundenfreundlicher Rechnung und händlerfreundlicher Vorkasse. Die Finanzindustrie legt aktuell eigene, sichere Wallet-Lösungen als Alternative an und liegt damit genau in dem von uns beobachteten Trend zum Convenience Payment“, erklärt Markus Solmsdorff, Geschäftsführer EXPERCASH GmbH. „Mit MasterCard, dem führenden Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr, ist das Wallet-System MasterPass die aktuell vielversprechendste Innovation für eine sichere, schnelle und einfache Bezahlung. Insbesondere die wachsende Bedeutung von Tablets und Smartphones für den Online-Kauf verlangt Verfahren, die mit weniger Texteingabe auskommen.“

Sicher und bequem

Die Studie IZ 2013 hat dazu festgestellt: Während im Vorjahr noch 62 Prozent der Befragten im Besitz eines Smartphones waren, sind die Nutzerzahlen in diesem Jahr auf 73 Prozent gestiegen. Jeder Fünfte kauft heute bereits mit dem Smartphone ein. Tablet-PCs werden nach einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbands Bitkom sogar von 53 Prozent der Anwender zum Online Shopping eingesetzt.

Mit OXID eShop barzahlen und „betaling met iDEAL“ anbieten

ExperCash erweitert OXID-Schnittstelle

ExperCash erweitert OXID-Schnittstelle

ExperCash, technischer Finanzdienstleister für Online Payment, Risiko- und Debitorenmanagement, stellt Version 3.1 seines Payment-Moduls für OXID eShop vor. Neuerung ist die Integration der Zahlungsarten Barzahlen und iDEAL. iDEAL ist ein in den Niederlanden sehr erfolgreiches Bezahlverfahren und wichtig für Online-Händler, die in diesen Markt expandieren wollen.

Online-Händler, die mit OXID eShop arbeiten und die Integration von Bezahlverfahren über ExperCash abwickeln, können mit der Version 3.1 der Schnittstelle neue Kundengruppen in Deutschland und den Niederlanden erschließen. Das Barzahlen von Online-Bestellungen bei Partnern im stationären deutschen Handel schließt eine letzte Lücke im Internet-Handel: Käufergruppen, die elektronischen Zahlungsarten misstrauen oder keinen Zugang dazu haben, wird damit der Einkauf in Online Shops ermöglicht. Eine rein niederländische Spezialität ist das Bezahlverfahren iDEAL. Wegen seiner großen Beliebtheit in den Niederlanden (21,6 Prozent Zuwachs allein 2013) gilt iDEAL als Voraussetzung für die Expansion auf den Markt im Nachbarland und für die Gewinnung von niederländischen Kunden.

Wertvolle Infos für Betrugsprävention

Das nun noch leichter und schneller zu installierende ExperCash-Modul für OXID ab Version 4.7 erweitert die Anzeige im Shop Backend um Transaktionsdaten. Die dort einsehbaren Informationen zu GEO-IP-Daten und dem 3D-Secure-Status können für die Kreditkartenbetrugsprävention genutzt werden.

Das Modul unterstützt damit jetzt die Zahlungsarten SEPA-Lastschrift (sofortige oder spätere Buchung), Kreditkarte (sofortige Buchung oder Authorize/Capture), giropay, Sofortüberweisung, iDEAL und Barzahlen. Einmal installiert werden die genannten Zahlungsarten im Shop Backend einfach per Klick aktiviert oder deaktiviert. Der Online-Händler kann durch die tief gehende Integration im Shop Backend nicht nur Transaktionsdaten zum Zahlungsvorgang einsehen, sondern mit einem Mausklick weitere Vorgänge wie Storno, (Teil-)Gutschrift oder (Teil-)Buchungen auslösen.

ExperCash auf der CeBIT 2014: Convenience Payment

ExperCash, Full Service Provider für Online Payment, Risikomanagement und Debitorenmanagement, stellt auf der CeBIT aus (10.-14. März 2014, Hannover Messe). Mit Convenience Payment setzt ExperCash ein Trendthema und präsentiert dazu die Einbindung neuer Bezahlverfahren und spezielle Branchenlösungen. Damit wollen die Payment-Spezialisten das sichere Bezahlen in Online Shops für Kunden bequemer und für Händler einfacher machen. Messebesucher finden ExperCash als Partneraussteller von shopware in Halle 6, Stand K17.

Als erster Payment Service Provider in Deutschland hat ExperCash für Online-Händler die Anbindung an das Wallet-System MasterPass von MasterCard realisiert. Wallet-Systeme erhöhen den Komfort für Konsumenten. Insbesondere die Konsumenten, die mobil über Tablet oder Smartphone einkaufen, bevorzugen Wallet-Systeme wie MasterPass, da wesentlich weniger Daten eingetippt werden müssen. Ein weiteres Plus: Hinter MasterPass steht mit MasterCard das führende Technologieunternehmen im Zahlungsverkehr mit seinen Sicherheitsmechanismen.

“Über Payment Service Provider wie ExperCash können Online-Händler heute einen passgenauen Mix an den von Kunden bevorzugten Bezahlverfahren anbieten. Wie Online-Händler den wachsenden Anforderungen an das komplexe Thema E-Payment einfach und sicher mit unseren Konzepten zum Convenience Payment begegnen, zeigen wir auf der CeBIT 2014″, beschreibt Markus Solmsdorff, Geschäftsführer von ExperCash das Messeprogramm.

Betrugsprävention im High-Risk-Bereich

Als Full Service Provider für das gesamte Online Payment bietet ExperCash Online-Händlern eine Reihe von Services zum Risikomanagement und insbesondere zur Betrugsprävention an. Händler mit einem Sortiment aus High-Risk-Bereichen wie Elektronik oder Kfz-Teile leiden besonders häufig unter Zahlungsausfällen und betrügerischen Machenschaften. Die auf der CeBIT vorgestellte Branchenlösung erlaubt eine wirkungsvolle Absicherung. ExperCash bietet Händlern aus diesen Branchen ein günstiges Bundle aus Payment- und Risikomanagement an: Kreditkartenzahlung in Verbindung mit der effizienten Betrugsprävention proActive der Postbank P.O.S. Transact GmbH.

Maßgeschneiderte Lösung für Fashion Shops

Die zweite zur CeBIT neu vorgestellte Branchenlösung zielt auf Branchen mit hoher Retourenquote wie insbesondere Fashion Shops. Da der hohe Retourenanteil von teilweise über 20 Prozent die Online-Modebranche belastet, bietet ExperCash Mode-Shops jetzt die Kreditkartenakzeptanz zu attraktiven maßgeschneiderten Konditionen an: Für Händler fällt hier bei Retouren kein Disagio an. Das macht es Modehändlern leichter, trotz hoher Retourenquote die bei Kunden beliebte Kreditkartenzahlung zu akzeptieren und gleichzeitig die Kosten für das Zahlungsverfahren zu senken.

Barzahlen auch online

Neben der sicheren Wallet-Lösung MasterPass stellt ExperCash auch die Einbindung des Barzahlens vor. Barzahlen im Online-Handel bedeutet, dass Konsumenten in Online Shops einkaufen und die Ware bei Partnern im stationären Handel bar bezahlen. Mit dieser Zahlungsart erschließen Online Shops neue Käufergruppen, die bisher im Internet nicht bezahlen wollten oder konnten.

Hier können Sie direkt einen Termin vereinbaren:

https://expercash.de/expercash-termine-anfrage/